Konvent

Die Kreisposaunenwartinnen und Kreisposaunenwarte der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz bilden einen Konvent.

Dem Konvent gehören an:

  • die Kreisposaunenwartinnen und Kreisposaunenwarte und deren Stellvertreterinnen oder Stellvertreter,
  • die Landesposaunenwartinnen und Landesposaunenwarte,
  • die Landesposaunenpfarrerin oder der Landesposaunenpfarrer und
  • bis zu sechs vom Konvent auf sechs Jahre berufene Mitglieder

Der Konvent wählt aus seiner Mitte für die Dauer von sechs Jahren

  • die Vorsitzende oder den Vorsitzenden und deren Stellvertreter und
  • drei Mitglieder sowie deren Stellvertreter in den Konventsrat.

Der Konvent hat die folgenden Aufgaben:

  • Er berät die Arbeit des Posaunendienstes in der Landeskirche.
  • Er sorgt für die theologische und musikalische Weiterbildung seiner Mitglieder.
  • Er informiert über die Arbeit der Posaunenchöre in den einzelnen Kirchenkreisen.
  • Er nimmt Berichte und Informationen aus der Arbeit des Posaunendienstes sowie die Arbeitsberichte der Landesposaunenwarte und des Landesposaunenpfarrers entgegen
  • Er gibt Anregungen und Beschlüsse für den Posaunendienst an die Arbeitsstelle für Kirchenmusik.
  • Er wählt eine Pfarrerin oder einen Pfarrer als Landesposaunenpfarrerin oder Landesposaunenpfarrer.